Integrationskosten von erneuerbaren Energien

Integrationskosten

Die Erzeugung von Wind- und Solarstrom schwankt, unterliegt Prognosefehlern und bedarf Netzausbau. Die damit betroffenen Kosten werden als “Integrationskosten” oder “Systemkosten” bezeichnet. Bei Marktanteilen bis 10% sind Integrationskosten gering – oder sogar negativ (Erneuerbare sparen dann Systemkosten ein). Bei hohen Marktanteilen können sie allerdings 20-35 €/MWh betragen.

Referenzen

Die Markt- und Systemintegration von variablen erneuerbaren Energien, also Wind und Sonne, ist ein Schwerpunktthema von Neon. Wir haben dazu Projekte für die Agora Energiewende sowie die Internationale Energieagentur durchgeführt. In zwei konzeptionelle Studien beleuchten wir Integrationskosten (hier und hier), außerdem sind Studien zum Marktwert von Wind- und Solarstrom veröffentlicht.

Ein Analyserahmen
neon_integrationskosten