Publikationen

Market Value

Market value_key figure

Energy Economics. Der Marktwert von Windstrom fällt mit steigenden Marktanteil von Wind. Wir erklären warum und quantifizieren den Wertverlust anhand von empirischen Marktdaten, einer quantitativer Literaturstudie und numerischer Modellierung mit EMMA. Bei 30% Wind im System ist Windstrom 20% – 40% weniger wert als heute.
Artikel  |  gratis

Optimal Share

Optimal share_key figure

The Energy Journal. Was ist der wohlfahrts-optimale Anteil von Wind- und Solarenergie im europäischen Strommix? Wir geben einen Überblick über die Modelllandschaft die diese Frage beantwortet und liefern eigene Schätzungen mit EMMA. Bei benchmark-Annahmen ist der optimale Windanteil 20% – und der von Solar null.
Artikel  |  gratis  |  Besprechung

Redistribution

Redistribution_key figure

Energy Policy. Die Förderung von Erneuerbaren sorgt für zusätzliches Strom-Angebot und senkt so den Strompreis. Das freut Konsumenten und reduziert die Profite von Kraftwerksbetreibern. Wir quantifizieren diesen Umverteilungseffekt mit EMMA und vergleichen ihn quantitativ mit dem (gegenteiligen) Effekt des CO2-Handels.
Artikel  |  gratis

Balancing Power

Balancing_key figure

Renewable & Sustainable Energy Reviews.  Wind- und Solarenergie unterliegen Prognosefehlern und erhöhen so den Bedarf an Regelleistung (um 15-60 MW je GW, nach unseren Schätzungen). Die für Prognosefehler gezahlten Preise reflektieren nicht die wahren Kosten der Regelleistung. Aber Erneuerbare könnten selbst auch Regelleistung anbieten – wenn die Markteintrittsbarrieren dieses Marktes gesenkt würden.
Arbeitspapier  |  gratis

Economics of Electricity

The Energy Journal. Strom ist ein besonderes Gut: Perfekt homogen, und doch schwankt der Preis um ein Vielfaches innerhalb weniger Stunden. Simplistische Metriken wie “Stromgestehungskosten” und “Netzparität” sind oft irreführend, weil sie diese Variabilität im Wert des Stromes ignorieren.
Arbeitspapier

Integrationskosten

Renewable Energy. Wind- und solare Stromerzeugung  ist variabel, unterliegt Prognosefehlern, und oft muss der Strom über weite Distanzen transportiert werden. Wir stellen diese drei Eigenschaften als Wertminderung des Stroms dar und quantifizieren sie, basierend auf einer Literaturstudie.
Artikel  |  gratis  |  Auszeichnung

Market Value of Solar

IET Renewable Power Generation. Der Marktwert von Solarstrom fällt schneller als der von Windstrom – weil Solarerzeugung in weniger Stunden im Jahr konzentriert ist. Maße wie “Netzparität” ignorieren dies und sind deshalb für eine ökonomische Bewertung ungeeignet.
Artikel  |  gratis

Wind, Sonne & Regelleistung

energiewirtschaftliche tagesfragen. Seit 2008 hat sich die kumulierte Leistung von Wind- und Solarkapazität in Deutschland verdoppelt. Gleichzeitig konnte der Bedarf an Regelleistung um 20% gesenkt werden. Ein Energiewende-Paradox?
Artikel  |  gratis  |  Chinesisch